Projekt: Bau neuer Transformatorenstationen bzw. Umspannstationen zur Netzanpassung für die Sekundär- und Schutztechnik

In Bezug auf die zunehmende Einspeisung regenerativer Energien, z. B. durch Photovoltaikanlagen und die immer stärkeren Auswirkungen auf das Stromnetz und die Netz-Infrastruktur möchten die Stadtwerke „Fröndenberg“ ihre Transformatorenstationen und Umspannstationen zusammen mit AUTEC ausbauen bzw. erneuern.

Im Zuge der notwendig gewordenen Erneuerung der bereits vorhandenen Schaltfelder in der Schwittener Umspannstation durfte AUTEC im Auftrag der „GA Energieanlagenbau Nord GmbH“ über vierzig Schaltschränke mit Sekundärtechnik montieren und liefern. Bei der sogenannten Sekundärtechnik handelt es sich um Schutztechniken, wie beispielsweise gerichteten und ungerichteten Überstromschutz, Transformatordifferential- und Leistungsdifferentialschutz.